Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter

Smart City Amt Süderbrarup 

 

Breitbandzweckverband im Amt Süderbrarup

 

TAViAS

 

 

 

WIREG

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Norderbrarup

Allgemeine Informationen

Direkt nördlich an das Unterzentrum Süderbrarup schließt sich die Gemeinde Norderbrarup an. 


Durch neue Baugebiete "Königswiesen, Pastoratstoft und Neuer Weg" hat Norderbrarup viel für die Ansiedlung von Neubürgern getan. Entsprechend ist auch die Infrastruktur des landwirt- schaftlich geprägten Ortes verbessert worden. Im Rahmen der Dorferneuerung wurde ein Dorfplatz angelegt, der zu Freiluft- veranstaltungen innerhalb der Gemeinde einlädt.

Vor allem südlich der am Abhang zur Oxbek liegenden Kirche konzentrieren sich ältere Gebäude aus der Gründerzeit.

 

Im Ort befindet sich die evangelische Kirche, die mit ihrem separaten hölzernen Glockenturm das Bild des Ortes prägt. Es handelt sich dabei um eine spätromanische Granitquaderkirche mit schlichtem Norderportal und zweisäuligem Südportal, reich mit Relief verziert. Der langgestreckte frühgotische Kastenchor aus Backstein und Granitquadern steht neben dem hölzernen Glockenhaus.

 

Norderbrarup in Zahlen

Größe der Gemeinde: 410 ha
Einwohner: 676
Postleitzahl: 24392
Telefonvorwahl: 04641

 

Wasserbeschaffungsverband

Wasserbeschaffungsverband Mittelangeln
Spenting 10
24405 Mohrkirch
Telefon: 04646 / 990271

 

Sehenswürdigkeiten

Knüttel-Museum

Das Dorfarchiv ist nach Vereinbarung mit der Museumsleitung Frau Margot Nickels (Tel. 04641/3908) geöffnet.

 

Förderverein Archiv und Chronik Norderbrarup e.V.

1. Vorsitzender

Peter Clausen
24392 Norderbrarup, Ziegeleistraße 32
Tel: 04641/1346

2. Vorsitzender

Rainer Pehl
24392 Norderbrarup, Ziegeleistraße 18
Tel: 04641/2762

Falls Sie weitere Informationen über die Arbeit an der Dorfchronik bzw. über das Archiv erhalten möchten oder unseren Verein unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an den 1. oder 2. Vorsitzenden des Vereins.

 

 

Historischer Kultur- und Natur-Wanderlehrpfad Süderbrarup/Norderbrarup

 

Wiesenrenaturierung in der Gemeinde Norderbrarup


Aktuelle Meldungen

Ortskernentwicklungskonzept für fünf Gemeinden – Norderbrarup, Rügge, Saustrup, Scheggerott und Wagersrott tun sich zusammen

(18.06.2020)

 

Gemeinsames Ortskernentwicklungskonzept Pressemitteilung zum Projektauftakt/Ankündigung Befragung/ Dorfgespräche (Juni 2020)

 

Pressemitteilung zum Projektauftakt/Online Befragung/ Dorfgespräche

 

Ortskernentwicklungskonzept für fünf Gemeinden – Norderbrarup, Rügge, Saustrup, Scheg-gerott und Wagersrott tun sich zusammen.

 

Gemeinsam unsere Zukunft gestalten!

 

Der Startschuss ist gefallen. Mit einer Haushaltsbefragung sind bereits erste Ideen und Hin-weise eingegangen. Jetzt finden Dorfgespräche statt.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen bei einem der fünf Dorfgespräche ihre Ideen und Hinweise direkt einzubringen. In jeder der fünf Gemeinden findet jeweils eine Ver-anstaltung statt, bei der in ungezwungener Atmosphäre gemeinsam mit Nachbarn und Mit-bürger*innen direkt vor Ort Ideen, Verbesserungsvorschläge und Probleme angesprochen und die Zukunft der Gemeinde aktiv mitgestaltet werden können. Die Veranstaltungen wer-den entsprechend den strengen Hygieneauflagen zum Corona-Virus umgesetzt und finden wie folgt statt:

 

  • Gemeinde Saustrup am Freitag, 26.06.2020, um 15.30 Uhr im Gasthof Norderbra-rup (Knüttelallee 2, 24392 Norderbrarup)
  • Gemeinde Scheggerott am Samstag, 27.06.2020, um 10.00 Uhr im Scheggers (Dorfstraße 9, 24392 Scheggerott)
  • Gemeinde Wagersott am Samstag, 27.06.2020, um 14.00 Uhr ins Dorfgemein-schaftshaus Wagersrott (Wagersrottstraße 8, 24392 Wagersrott)
  • Gemeinde Norderbrarup am Donnerstag, 02.07.2020, um 18.00 Uhr im Gasthof Norderbrarup (Knüttelallee 2, 24392 Norderbrarup)
  • Gemeinde Rügge am Freitag, 03.07.2020, um 15.30 Uhr in der Maschinenhalle Hof Petersen (Toft 11, 24405 Rügge).
  •  

Eine Anmeldung bei Institut Raum & Energie zur besseren Planung ist gewünscht (An-sprechpartnerin: Julia Reiß, Tel. (04103) 16041, E-Mail: ).

 

Diese Gemeinden (Norderbrarup, Rügge, Saustrup, Scheggerott und Wagersrott) haben sich entschieden, gemeinsam ein Ortskernentwicklungskonzept mit dem Planungsbüro Institut Raum & Energie aus Wedel zu erarbeiten.

 

Ziel des Konzeptes ist es, die Entwicklung der Gemeinden in den kommenden Jahren „zu planen", d.h. Handlungsschwerpunkte festzulegen und möglichst auch konkrete Maßnahmen der künftigen Dorfentwicklung auszuarbeiten. Es wird im Zeitraum von März 2020 bis De-zember 2020 erstellt, mit konkreten Projekt- und Maßnahmenvorschlägen.

 

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung sind es Themen wie die Nachnutzung der Grundschulliegenschaft in Norderbrarup, Stärkung des Dorflebens, Wohnen im Alter, Mobilität oder Freizeit und Wirtschaft, die in diesem Zusammenhang von Interesse sein könnten.

 

Das gemeinsame Ortskernentwicklungskonzept soll nicht am Schreibtisch, sondern im inten-siven Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet werden. Deshalb waren die fünf Bürgermeister bereits fleißig und haben einen Fragebogen als Hauswurfsendung an alle Bürgerinnen und Bürger Ihrer Gemeinde verteilt. „Wir haben bereits erste Rückläufer erhal-ten, freuen uns über weitere Ideen und Hinweise bis Mitte Juli 2020. Kommen Sie auch gern zu den Dorfgesprächen und teilen Sie uns ihre Ideen und Hinweise direkt mit", so Katrin Fah-renkrug, Geschäftsführerin von Institut Raum & Energie. Der Online Fragebogen befindet sich auf den Webseiten des Amtes (www.amt-suederbrarup.de) und des Gutachterbüros (www.raum-energie.de) und kann noch bis Mitte Juli 2020 ausgefüllt werden.

 

Gemeinsames Ortskernentwicklungskonzept Pressemitteilung zum Projektauftakt/Ankündigung Befragung/ Dorfgespräche (Juni 2020)

 

Für Fragen und Hinweise besteht die Möglichkeit, direkt mit Institut Raum & Energie Kontakt aufzunehmen (Ansprechpartnerin: Julia Reiß, Tel. (04103) 16041, E-Mail: ).

 

Aktuelle Informationen zu Terminen und Arbeitsständen werden auf den Webseiten des Am-tes www.amt-suederbrarup.de und des Gutachterbüros www.raum-energie.de bereitgestellt.

 

Der Prozess wird gutachterlich begleitet durch das Team von Institut Raum & Energie aus Wedel. Das Vorhaben wird aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein und des Bundes im Rahmen der GAK gefördert.

[Pressemitteilung gemeinsames OKEK]

[Aushang Dorfgespräch]

Wiesenrenaturierung in der Gemeinde Norderbrarup

(25.05.2020)

Wiesenrenaturierung in der Gemeinde Norderbrarup

Im vergangenen September wurde auf einer 5.590 m² großen Fläche östlich des Baugebietes „Am Backensteen“ in der Gemeinde Norderbrarup durch ein ortsansässiges Lohnunternehmen mit einer kräuterreichen Regiosaatgutmischung eine Blühwiese hergerichtet. Die Trägerschaft für dieses Projekt hat die Gemeinde Norderbrarup übernommen. Dadurch möchte die Gemeinde Norderbrarup dem Insektensterben und der Monotonisierung der Landschaft entgegenwirken. Es wurde eine artenreiche Wiese als Nahrungsmöglichkeit und Lebensraum für Insekten und weitere Tiergruppen geschaffen. Diese Wiesenrenaturierung  wird auf einem Teilbereich von 4.000 m² durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung gefördert. Für den förderfähigen Anteil sind Kosten in Höhe von ca. 720 Euro entstanden. Der Landeszuschuss beträgt 647,75 Euro.

Die Wiesenrenaturierung wurde gefördert durch:

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Nautur und Digitalisierung

 

[Wiesenrenaturierung in der Gemeinde Norderbrarup]