WIREG

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Amt Süderbrarup

Thomas Detlefsen, Amtsvorsteher

Königstraße 5
24392 Süderbrarup

E-Mail E-Mail:
www.amt-suederbrarup.de

Im Jahre 1970 ist das heutige Amt Süderbrarup entstanden, damals mit 22 Gemeinden und annähernd 11.000 Einwohnern. Die Zahl der Gemeinden ist durch einige Zusammenschlüsse auf jetzt 13 gesunken.

 

Der verwaltungsmäßigen Neugliederung folgte als gemeinsamer Schritt der im Amt zusammengeschlossenen Gemeinden die Bildung eines Planungsverbandes. Ende 1970 wurde dieser Verband gegründet und als Modellvorhaben vom Land gefördert. Fachleute der Deutschen Bauernsiedlung erarbeiteten im Auftrage des Planungsverbandes eine Strukturanalyse und machten Entwicklungsvorschläge für den Zentralort/Unterzentrum Süderbrarup und seinen Nahbereich. Es folgte nach Abstimmung mit allen Gemeinden die Aufstellung eines gemeinsamen Flächennutzungsplanes, der die Zielvorstellungen und die Entwicklungstendenzen des gesamten Amtsbezirkes planerisch zusammenfasste.

 

Ergänzend ist darüber hinaus ein gemeinsamer Landschaftsplan aufgestellt worden. Auf der Grundlage dieses gemeinsamen Flächennutzungsplanes sind Bebauungspläne entstanden, die einer Reihe von Gemeinden neue Chancen für die Förderung der privaten Bautätigkeit und für die Schaffung von Infrastruktur-Einrichtungen eröffneten. Neben den Bebauungsplänen für das Unterzentrum Süderbrarup gibt es heute rechtsverbindliche Bebauungspläne auch für einige Umlandgemeinden. Im Rahmen der Erstellung einer ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse wurde für die Gemeinden des Amtes Süderbrarup die zukünftige Weiterentwicklung durch Ausarbeitung und Umsetzung von Projekten untersucht bzw. realisiert. Auf Grundlage der ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse haben sich danach bislang 11 Gemeinden entschlossen, über das Amt eine Dorfentwicklungsplanung durchzuführen. Weiterhin beteiligen sich die Gemeinden über das Amt an der Förderung und Entwicklung des ländlichen Raumes durch die Aktiv Region Schlei - Ostsee.

 

Im schulischen Bereich gab es bereits seit Jahrzehnten eine enge Zusammenarbeit aller Gemeinden des jetzigen Amtes Süderbrarup durch eine gemeinsame Trägerschaft für die Realschule. Das Amt ist heute Träger der Nordlicht-Schule (Grundschule) und der Gemeinschaftsschule mit Förderzentrum als Schulzentrum (offene Ganztagschule) in Süderbrarup. Außerdem gibt es in Süderbrarup eine Sonderschule für geistig Behinderte (Schule am Markt).

 

In der Regie des Amtes als Schulträger ist in Süderbrarup ein Schul- und Sportzentrum entstanden. Neben Gebäuden für der Gemeinschaftschule gehören zu diesem Schulzentrum eine Sporthalle, Tennisplätze, Trainings-Spielfelder und ein Fußballstadion.

 

Das fast 7 ha große Schul- und Sportzentrum wird ergänzt durch ein beheiztes Freibad, das in unmittelbarer Nachbarschaft von der Gemeinde Süderbrarup errichtet wurde.

 

Im Amt Süderbrarup ist ein reges Vereinsleben zu verzeichnen. Neben dem Turn- und Spielverein in Süderbrarup mit etwa tausend Mitgliedern gibt es rührige Sportvereine auch in den Nachbargemeinden. Es sind dort zum Teil auch einige Sportstätten entstanden, z.B. Turnhallen und Sportplätze in Steinfeld, Mohrkirch und Boren, eine Schießsportanlage und ein Sportfeld in Mohrkirch, ferner Sportplätze in Böel und Brebel sowie ein Dorfplatz in Norderbrarup.

 

Im sozialen Bereich besonders zu erwähnen ist neben der Arbeit freier Wohlfahrtsverbände die im gesamten Amtsbereich tätige ambulante Pflege Angeln. Das Diakonische Amt als Einrichtung des Kirchenkreises Angeln mit einer Heilpädagogischen Tagesstätte für behinderte Kinder und vielseitigen Einrichtungen für soziale Betreuung ist als Modell auf Landesebene anerkannt.

 

Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist nach der Gründung des Touristikvereins „Schleidörfer“  in der Organisationsgemeinschaft mit der Ostseefjord Schlei GmbH durch die zunehmende Touristik entstanden. „Urlaub auf dem Lande, Erholung an  Schlei und Ostsee“ – unter diesem Begriff ist mit steigendem Erfolg für diesen Raum geworben und von privater und öffentlicher Seite für die Verbesserung der Ferienunterkünfte und Freizeiteinrichtungen investiert worden. Seit 1988 hat der Touristikverein in unmittelbarer Nachbarschaft der Amtsverwaltung ein Informationsgebäude (Tourist-Info).

 

Info-Broschüre der BVB-Verlagsgesellschaft mbH:

http://www.findcity.de/broschuere/fcbroflip.php?pn=24392e

 

Übersichtskarte:

http://www.findcity.de/?m=amt-s%FCderbrarup-stadtplan-24392pe


Aktuelle Meldungen

Sitzung des Amtsausschusses Süderbrarup

(13.02.2019)

E i n l a d u n g

 

zur Sitzung des Amtsausschusses Süderbrarup am Montag,

dem 25.02.2019, um 18.00 Uhr im Amtshaus (Sitzungssaal)

 

Tagesordnung:

  1. Genehmigung des Protokoll der Sitzung vom 07.12.2018

  2. Verwaltungsbericht

  3. Einwohnerfragestunde

  4. Information zur Aufgabenstellung der WiREG (Berichterstatter: Herr Otten)

  5. Bestätigung und Ernennung des stellv. Amtswehrführers

  6. Beratung und Beschlussfassung über die Einführung eines Amtswappens

  7. Bericht über die Annahme oder Vermittlung von Spenden oder ähnlichen Zuwendungen gemäß § 76 Abs. 4 Gemeindeordnung

  8. Beratung und Beschlussfassung zur Trägerschaft zum Tourismuskonzept Schleiregion

  9. Sonstige Vorlagen

    Der nachfolgende Tagesordnungspunkt wird nach Maßgabe der Beschlussfassung durch den Amtsausschuss voraussichtlich nichtöffentlich beraten.

  10. Personal- und Grundstücksangelegenheiten

  • Weisungsbeschluss zur Erweiterung des Technologiezentrums

     

     

     

     

    Mit freundlichem Gruß

     

    (Detlefsen)

    Amtsvorsteher

Webseite des Breitbandzweckverbandes im Amt Süderbrarup online!

(11.02.2019)

Die Webseite des Breitbandzweckverbandes im Amt Süderbrarup ist online. Alle Informationen sind unter www.breitband-amtsuederbrarup.de oder alternativ unter www.bzvas.de zu finden.

Foto zur Meldung: Webseite des Breitbandzweckverbandes im Amt Süderbrarup online!
Foto: Logo

Bekanntmachung - öffentliche Ausschreibung Bauleistungen Elektroinstallation

(07.02.2019)

In der Anlage befindet sich die Bekanntmachung der öffentlichen Ausschreibung für die Elektroinstallation.

Bekanntmachung zum Widerspruchsrecht bei Datenübermittlungen -Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen - nach § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz

(30.01.2019)

Bekanntmachung

zum Widerspruchsrecht bei Datenübermittlungen

-Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen-

nach § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz

 

Nach § 50 Absätze 1 bis 3 Bundesmeldegesetz darf die Meldebehörde

  1. Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.
  2. Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde Auskunft erteilen über

 

Familienname, Vornamen, Doktorgrad, Anschrift sowie Datum und Art des Jubiläums.

 

Altersjubiläen im Sinne des Satzes 1 sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum.

 

  1. Adressbuchverlagen darf zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilt werden über deren

 

Familienname, Vorname, Doktorgrad und derzeitige Anschriften.

 

Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden.

 

Die betroffene Person hat das Recht, der Übermittlung ihrer Daten nach den Absätzen 1 bis 3 zu widersprechen.

Der Widerspruch kann schriftlich oder mündlich (unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses) gegenüber dem Amt Süderbrarup -Einwohnermeldeamt- erklärt werden.

Amt Süderbrarup -Einwohnermeldeamt-, Königstraße 5, 24392 Süderbrarup; Tel: 04641/7814 bzw. 7841; email: Einwohnermeldeamt@amt-suederbrarup.de

 

 

öffentliche Ausschreibung - Elektroinstallation

(21.01.2019)

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Amt Süderbrarup, Der Amtsvorsteher,

Königstraße 5, 24392 Süderbrarup, Tel.: 04641 78 0, Fax 04641 78 33, eMail: lvb@amt-suederbrarup.de.

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A.

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen: kein elektronisches Vergabeverfahren.

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen.

e) Ort der Ausführung: Süderbrarup.

f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose:

Elektroinstallation,

- Anschluss Sonnenschutzanlagen über Motorsteuereinheiten inkl. Steuerung, 65

Stück,

- Anschluss elektr. Fensterantriebe inkl. Steuerung, 46 Stück,

- Zuleitungen der elektr. Fensterantriebe an eine zentrale Steuerung,

- Anschluss RWAs, 20 Stück Dach, 4 Stück Fassade,

- Erneuerung der Zuleitungen der RWAs zur Brandmeldeanlage,

- Erneuerung der Beleuchtung und Elektroinstallation in Teilbereichen inklusive Kabelführungen.

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: -.

h) Aufteilung in Lose: nein.

i) Ausführungsfristen: Beginn der Ausführung: 25.03.2019,

Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: Oktober 2019.

j) Nebenangebote: nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.

k) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen:

Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt unter:

Sie können angefordert werden unter office@ajp-hamburg.de.

n) Ablauf der Angebotsfrist am 19/2/19 um 09:30 Uhr.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Vergabestelle, siehe a).

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch.

q) Eröffnungstermin am 19/2/19 um 09:30 Uhr, Ort: Amt Süderbrarup, Königstraße 5, 24392 Süderbrarup.

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten.

r) Geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen.

s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind: -.

t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

u) Nachweise zur Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die

Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der -

Eigenerklärung zur Eignung- genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- ist erhältlich Amt Süderbrarup, Königstraße 5, 24392 Süderbrarup. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß Paragr. 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:

Den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre Die Zahl der durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.

v) Ablauf der Bindefrist: 19.03.2019.

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle (Paragr. 21 VOB/A): Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel. - Referat IV 15.

Bekanntmachung - Haushaltssatzung des Amtes Süderbrarup für das Jahr 2019

(15.01.2019)

Bekanntmachung

 

Haushaltssatzung des Amtes Süderbrarup

für das Haushaltsjahr 2019

 

 

 

Im Anhang befindet sich die Bekanntmachung.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

(14.12.2018)

Wie läuft die Beratung ab?

Sie bestimmen selbst:

Wir unterstützen Sie, damit Sie eigene Entscheidungen treffen können.

Gemeinsam überlegen wir:

Welche Unterstützung passt am besten zu Ihnen.

Unsere Beratung ist unabhängig, das bedeutet:

Wir gehören nicht zum Amt, das Teilhabe-Leistungen bezahlt.

Oder zu einer Firma, die Teilhabe-Leistungen

anbietet.

Peer-Beratung ist bei der EUTB sehr wichtig. Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen. Eine Beratung durch Peers kann auf Wunsch

ermöglicht werden.

 

Die Termine für 2019 lauten wie folgt:

14.01.2019

11.03.2019

13.05.2019

15.07.2019

16.09.2019

11.11.2019

Information Aufhebung Ausschreibung Elektroinstallation

(14.11.2018)

Information

Sanierung Schule am Thorsberger Moor

 

Die am 26.09.2018 veröffentlichte Ausschreibung für Elektroinstallation wird aufgehoben. Die Vergabeunterlagen mussten grundlegend geändert werden, da sich die Förderbedingungen geändert haben. Es folgt eine erneute öffentliche Ausschreibung, die an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Süderbrarup, den 14.11.2018 / Nissen

Termine ASF-Schadstoffmobil

(18.04.2018)

Im nachfolgenden Link finden Sie die Termine des ASF-Schadstoffmobiles:

 

https://www.asf-online.de/schadstoffmobiltermine/